Erklärung zur Informationspflicht

Datenschutzinformation gemäß Art 13 Datenschutz-Grundverordnung DSGVO EU 2016/679

Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten sind uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten daher Ihre personenbezogenen Daten, die zur Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich sind, ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Darüber hinaus haben wir geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, die ein angemessenes Schutzniveau Ihrer personenbezogenen Daten gewährleisten. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail oder über nicht verschlüsselte Webseiten) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Mit unserer Datenschutzinformation informieren wir Sie, welche Daten wir von Ihnen erheben, wie wir diese Daten verwenden und über die Ihnen zustehenden Rechte.

1. Verantwortlicher

Wir sind im Sinne der DSGVO Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

ALT + PARTNER GmbH
Roseggergasse 8
8570 Voitsberg
Email: office@alt-partner.at
Telefon: 03142 21 110
Fax: 03142 21 240

 2. Ansprechperson

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten kontaktieren Sie bitte unsere Ansprechperson in Datenschutzfragen:

Anton Alt, Akad. Vkfm.
Email: anton.alt@alt-partner.at
Telefon: 03142 21 110 12
Fax: 03142 21240

3. Welche personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten wir?

Risiko- und Antragsdaten
Wir verarbeiten die von Ihnen in der Risikoanalyse, im Versicherungsantrag und in sonstigen Verträgen (z.B. Kooperationsverträge) bekanntgegebenen bzw. erhobenen Daten und Angaben Dritter (z.B. von Sachverständigen und Steuerberatern).

Vertragsdaten
Zur Verwaltung Ihres Vertrages werden Vertragsdaten (wie z.B. Kundennummer, Versicherungssparte, -summe, -dauer, -prämie, Bankverbindung, sowie erforderlichenfalls die Daten eines Dritten, z. B. eines Vermittlers oder eines Sachverständigen), verarbeitet. 

Schadensdaten
Bei Eintritt eines Schadens ermitteln und verarbeiten wir zusätzlich Ihre Angaben zum Versicherungsfall (z.B. Schadendatum, Schadensursache, Fotos) sowie die Leistungsdaten (z.B. Schadenrechnungen, Höhe der Versicherungsleistung, Bankverbindung). Das können - soweit erforderlich - auch Angaben von Dritten sein, wie etwa von den mit der Schadens-/Leistungsfeststellung beauftragten Sachverständigen, von den mit der Schadensbehebung betrauten Unternehmen (z. B. Reparaturwerkstätte, Handwerker, etc.) und von Auskunftspersonen (z. B. Zeugen, Behörden, etc.).

4. Auf welcher Rechtsgrundlage und zu welchem Zweck werden Daten erfasst und verarbeitet?

a) Erfüllung eines Vertrages bzw. Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs 1 Iit b DSGVO:

  • Risikoanalyse
  • Vermittlung von Versicherungsverträgen
  • Beratung in Versicherungsangelegenheiten
  • Vertragsverwaltung
  • Schadensabwicklung
  • Abwicklung von Kooperationsvereinbarungen (z.B. Assekuradeur)

b) Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen des Verantwortlichen gemäß Art. 6 Abs  1  Iit  c  DSGVO

  • Erfüllung gesetzlicher Sorgfaltspflichten und Obliegenheiten, insbesondere nach dem Maklergesetz (§ 3 ff MaklerG)
  • Wahrung der Interessen des Versicherungskunden (§ 27 und § 28 MaklerG)
  • Vermittlung und Abwicklung von Versicherungsverträgen gemäß § 11a VersVG
  • Erfüllung steuer- und abgabenrechtlicher Verpflichtungen

Die Beratung in Versicherungsangelegenheiten und die Vermittlung von Versicherungsverträgen ist ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich. Sollten Sie uns diese Daten nicht oder nicht im vollständigen Umfang bereitstellen, so können wir die von uns angebotenen Dienstleistungen wie Versicherungsvermittlung und Unterstützung bei der Schadensabwicklung nicht bzw. nicht im vollen Umfang erbringen.

Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung bei Stellung eines Online-Antrags auf Abschluss einer Versicherung
Die Einrichtung einer direkten Zugriffsmöglichkeit (sog. “Links”) zu Online-Versicherungsabschlüssen bei diversen Versicherungsgesellschaften erfolgt als Serviceleistung und dient der Vertragserfüllung. Für die Richtigkeit und Aktualität übernehmen wir keine Haftung. Die Datenschutzerklärungen entnehmen Sie bitte den Websites dieser Versicherungsgesellschaften.

c) Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen gemäß Art. 6 Abs  1  Iit  f  DSGVO

  • Erstellung von versicherungsspezifischen Statistiken z.B. Schadensauswertungen
  • Schad- und  Klagloshaltung aus dem Vertragsverhältnis

d) Einwilligung der betroffenen Person gemäß Art. 6 Abs 1 lit a

  • Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf der (ausschließlichen) Rechtsgrundlage der Einwilligung erfolgt nur, wenn gesondert eine freiwillige Einwilligung für die vereinbarten Zwecke erteilt wird. Diese Einwilligung kann jederzeit durch formfreie Mitteilung an den Verantwortlichen widerrufen werden. Ein Widerruf hat zur Folge, dass die Daten für die vereinbarten Zwecken nicht mehr verarbeitet werden.

5. An wen übermitteln wir Daten?

Eine  Datenübermittlung an Dritte kann zur Erreichung der oben angeführten Zwecke an die nachstehenden Kategorien von Empfängern erforderlich werden:

  • Versicherungsgesellschaften
  • Kooperationspartner
  • Mitversicherte
  • Geschädigte
  • Inkassounternehmen
  • Banken
  • Gerichte/Verwaltungsbehörden/Finanzämter
  • Sachverständige
  • Krankenhäuser/Ärzte
  • Polizei
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater

6. Wie lange werden Daten gespeichert?

Grundsätzlich speichern wir Ihre Daten für die Dauer unserer Versicherungsbeziehung, darüber hinaus aber jedenfalls bis zum Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten wie z.B. der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist von 7 Jahren. Wir bewahren Ihre Daten zudem solange auf, wie die Geltendmachung von Rechtsansprüchen aus unserem Vertragsverhältnis mit Ihnen möglich ist. Die allgemeinen gesetzlichen Verjährungsfristen betragen zwischen 3 und 30 Jahren.

7. Welche Rechte stehen Ihnen als betroffene Person zu?

Als betroffene Person stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde: https://www.dsb.gv.at/

Letzte Aktualisierung: 03.04.2018